Kompositionen

Zurück zur Übersicht

Concerto discreto

Für Bassetthorn, Horn und Streichquartet

„Concerto discreto“ wurde für das vom Deutschlandfunk organisierte Konzert des ORION-Ensembles im Arithmeum (Institut für discrete Mathematik) in Bonn im Februar 2005 komponiert. Das getragene, leise Stück lebt von den Klangfarben der Instrumente (Bassetthorn, Horn und Streichtrio), die nahtlos ineinander verschmelzen. Das„fondu-enchaîné“ der Instrumentalklänge ist für mich ein wichtiges Kompositionsprinzip. Das Bassetthorn, eine zur Zeit Mozarts sehr beliebte Altklarinette (der Salzburger Komponist skizzierte sein berühmtes Klarinettenkonzert ursprünglich für dieses Instrument) verschmilzt hier mit dem Klang des gestopften Horns. Es ergibt sich eine „ambiguïté du timbre“: für den Zuhörer ist es sehr schwierig, die beiden Instrumente zu unterscheiden. Das „discreto“ bezieht sich hier also auf „discernere“, aufs Vermögen, Klangfarben differenziert auseinander zu halten.
Das Stück wird zum ersten Mal in der Schweiz erklingen.

© 2003-2017 Jean-Luc Darbellay All Rights Reserved.   Last Update: 27.01.2007

françaisenglish